Millimeterarbeit am Flughafen

Arbeiten an und in Gebäuden mit hohem Publikumsverkehr sind immer heikel und müssen gut geplant sein. Der Flughafen in Frankfurt am Main ist der größte deutsche Verkehrsflughafen. Gemessen am Passagieraufkommen ist er nach London-Heathrow und Paris-Charles de Gaulle der drittgrößte europäische Flughafen und liegt im weltweiten Vergleich auf dem elften Rang. Auch ist er eines der weltweit bedeutendsten Luftfahrtdrehkreuze.
Um 21 Uhr konnten die Reinigungsarbeiten im Terminal 1 beginnen. Da der Platz begrenzt ist und der normale Betrieb weiter gehen musste, konnten nur 2 Einfahrtsspuren des Ankunftsterminals gesperrt werden. Die Anlieferung der Ketten-Arbeitsbühne LEO 30 T konnte nur mit einem kleinen LKW erfolgen.
Der Weg ins Terminal war nun Millimeterarbeit und verlangte viel Fingerspitzengefühl von unserem hoch qualifizierten Mitarbeiter. Trotz der kompakten Maße der Spezialarbeitsbühne waren diese mit der Durchfahrtshöhe und -breite nahezu identisch. Nach den üblichen Schutzmaßnahmen, wie der Überbauung der Schmutzfänger etc. wurde das Spezialgerät souverän mit seinem leistungsstarken Elektroantrieb in den Innenraum gelenkt.
Dort ist sie nun 2 Wochen im Einsatz, bevor es wieder mit der gleichen Präzision nach draußen geht.